Zentralschlüssel

Zentralschlüssel schließen Zentralzylinder innerhalb einer Zentral-Schließanlage. 

Sie suchen einen lizenzierten SimonsVoss Partner in Ihrer Nähe?
Zur Partnersuche
Digitale Schließtechnik ist NEU für Sie?
Rufen Sie gerne an
089 - 99 228 555

In einer solchen Anlage existieren zum einen Einzelschlösser, als auch Zentralschließungen. In letzteren befinden sich sogenannte Zentralzylinder. 
Ein System mit Zentralschlüssel kommt häufig in Mietshäusern mit Keller-, Haus-, Dachboden- oder Garagentüren zum Zuge.

Einsatzbereiche

Zentralschlüssel - Mietshäuser

Ein Zentralschlüssel schließt wie bereits beschrieben alle Zentralzylinder. Zum Beispiel für die Haupteingangstür oder Kellertür eines Mehrfamilienhauses.

Deshalb wird der Zentralschlüssel häufig von Facility Managern oder anderem Personal verwendet, um Zugang zu bestimmten Bereichen eines Gebäudes zu erhalten. Der Zutritt zur Wohnung mittels Hauptschlüssel bleibt aber weiterhin verwehrt, da die einzelnen Wohnungen nur mit dem zugehören Einzelschlüssel geöffnet werden können. Genauso verhält es sich bei privaten Keller- und Dachboden-Schlössern mit Einzelschließungen. 


Zeitgleich passen Wohnungsschlüssel auch zu o.g. Schließungen mit Zentralzylinder und Zentralschlüssel. 

Technik

Schlösser besitzen normalerweise 5 Stifte in einem Schloss. Ein Schlüssel besitzt Zacken, das sogenannte “Profil”. Mit diesen Zacken drückt der Schlüssel die Stifte des Schlosses hinunter, wenn man ihn in das Schloss schiebt. Sobald alle Stifte in die korrekte Tiefe gedrückt werden, kann das Schloss gedreht und geöffnet werden. Die Zacken des Schlüssels sind sozusagen der Code, um das Schloss zu öffnen. 
Je nach Bedarf besitzt ein Zentralschlüssel den Code für bestimmte Schlösser innerhalb der einer Schließanlage.

Vorteil eines Zentralschlüssels

Das Hauptargument für eine Schließanlage mit Zentralschlüssel ist die Gruppierung von einzelnen Zugangsberechtigungen. Es können verschiedene Personengruppen gebildet werden. Jede Personengruppe bekommt einen Schlüssel ausgehändigt, der für den jeweiligen genehmigten Zugangsbereich passt. 

Der Zugang einer bestimmten Personengruppe wie Facility Manager, Reinigungs- und Sicherheitspersonal zu bestimmten Bereichen eines Gebäudekomplexes kann somit klar geregelt werden. Zeitgleich hat eine andere Personengruppe (bspw. Mieter) ebenso die Berechtigung zum Betreten dieser Bereiche und zusätzlich noch die Möglichkeit zum Öffnen ihrer Wohnungstür oder des Kellerabteils.

Nachteil eines Zentralschlüssels

So praktisch die Verwendung einer Schließanlage mittels Zentralschlüssels ist, bringt diese auch einige Mängel mit sich.

Sobald ein Zentralschlüssel verloren geht – egal ob von Facility Manager oder Mieter - entsteht ein immenser zeitlicher und organisatorischer Aufwand. Da die Sicherheit des Gebäudes nicht mehr gewährleistet ist, ist ein Austausch der kompletten Schließanlage unumgänglich. Die Kosten für den Tausch einer Schließanlage mit Hauptschlüssel können sich ohne Weiteres auf bis zu 20.000 € belaufen.

Doch nicht nur der Schlüsselverlust birgt gefahren. Die unerlaubte Weitergabe oder das illegale Nachmachen von Hauptschlüsseln ist ein weiterer Risikofaktor.

Oft Informieren Mieter die Hausverwaltung nicht darüber, ob ein Schlüssel verloren oder gar eigenmächtig nachgemacht wurde. 

Daraus resultiert ein weiterer Nachteil: mangelndes Schlüsselmanagement.
Zwar wird zu Beginn schriftlich festgehalten, welche Partei wie viele Schlüssel ausgehändigt bekommt. Doch egal ob Verlust oder illegale Schlüsselkopie - der Vermieter kann sich nie sicher sein, welche Person Zutritt zum Gebäude hat oder wie viele Schlüssel genau im Umlauf sind.

Zentralschlüssel - Kopieren

Die Lösung

Sobald eine herkömmliche Schließanlage mit Zentralschlüssel durch ein elektronisches Schließsystem ersetzt wird, lösen sich o.g. Probleme in Rauch auf. 

Mechanische Schlüssel werden hierbei durch moderne, elektronische Zugangsmedien ersetzt. Diese Medien in Form von Transpondern oder Karten können komfortabel von Extern gesteuert werden. Bei Verlust oder neuer Zugangsberechtigung kann somit blitzschnell und zielgerichtet reagiert werden. 

Der Mieter bleibt beim Einsatz einer digitalen Schließanlage weiterhin flexibel. So kann dem Nachbar ein temporärer Zugang zur Wohnung gewährt werden, um bspw. Blumen zu gießen. Die Hausverhaltung hat zugleich einen kompletten Überblick über Zutrittsberechtigungen eines Gebäudes in Echtzeit: Wer darf wann wo rein?

Probleme und Sorgen bzgl. Gebäudesicherheit oder mangelndem Schlüsselmanagement gehören somit für immer und ewig der Vergangenheit an. 

Antwort auf konkrete Fragen zu digitalen Schließanlagen erhalten Sie beim Experten für moderne Schließlösungen. SimonsVoss bietet als Pionier digitaler Schließtechnik die perfekte Lösung für branchenübergreifende Schließsysteme „Made in Germany“.

Bitte rufen Sie mich an: