Sicherheitshinweise

Warn- und Sicherheitshinweise

Sie suchen einen lizenzierten SimonsVoss Partner in Ihrer Nähe?
Zur Partnersuche

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein hochwertiges digitales Schließsystem der SimonsVoss Technologies GmbH entschieden haben oder planen, ein digitales Schließsystem von SimonsVoss einzusetzen.

Generell ist jedes Schließsystem Teil des Gebäudes und sollte im Sinne der Wert- und Funktionserhaltung regelmäßig überprüft und gewartet werden.

Im Allgemeinen beziehen sich Wartungs- und Sicherheitshinweise auf die korrekte Funktionalität der Tür. Voraussetzung für eine korrekte Funktionsweise der Tür ist, dass die notwendige Schließkomponente richtig in oder an der Tür verbaut wurde. Darüber hinaus gibt es an der Tür noch andere Komponenten, welche Einfluss auf die Funktionalität und Sicherheit haben. Dazu gehören unter anderem Einsteckschlösser, Schließbleche, Obentürschließer und Türbänder. Es sind daher alle Wartungs- und Sicherheitshinweise in der Gesamtheit des Gewerks „rund um die Tür“ zu beachten. 

Für Wartungs- und Sicherheitshinweise der Komponenten anderer Hersteller empfehlen wir Ihnen, die jeweiligen Hersteller oder Inverkehrbringer zu kontaktieren. Für spezielle Türen, wie Brandschutztüren, sind individuelle Dokumentationen zu berücksichtigen. 

Bitte beachten Sie auch unsere produktspezifischen Warn- und Sicherheitshinweise in den jeweils der Lieferung beigefügten Dokumentationen. 

Allgemeine Wartungs- und Sicherheitshinweise für SimonsVoss-Schließkomponenten:

Gemäß der DIN EN 179 und DIN EN 1125 sind die vorgeschriebenen Wartungsintervalle (mindestens einmal monatlich) einzuhalten. Es ist dabei sicherzustellen, dass sämtliche Teile des Verschlusses in einem zufriedenstellenden, betriebsfähigen Zustand sind. Antipanikzylinder, als auch andere Zylinderausführungen, sind nicht Bestandteil der Normen DIN EN 179 und 1125 und dürfen als Teil des Verschlusses nur in Schlösser eingebaut werden, die dafür ausdrücklich vom Schlosshersteller zugelassen sind. 

Bei Verwendung des digitalen Türbeschlags SmartHandle an Feuerschutz- und/oder Rauchschutztüren, an Notausgangsverschlüssen nach DIN EN 179 oder in Verbindung mit Paniktürverschlüssen nach DIN EN 1125 ist die Variante FH zu verwenden. 

Spezifische Hinweise für das SimonsVoss-Funknetzwerk (WaveNet) mit Schutzfunktionen:

Im Zusammenspiel mit in Gebäuden ohnehin erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen bietet der WaveNet-Router mit Schutzfunktion eine zusätzliche Sicherheit. Wir weisen darauf hin, dass die Schutzfunktionen von SimonsVoss nur ein Bestandteil eines möglichen Sicherheitskonzepts sind. Die Erstellung und Bewertung eines entsprechenden Konzepts sollte nur durch einen technischen Risikomanager (Certified Security Manager oder vergleichbar) durchgeführt werden. Dieser definiert auch die einzuhaltenden Überprüfungsintervalle. SimonsVoss Technologies empfiehlt alle vier Wochen eine ganzheitliche Funktionsprüfung seiner an den Schutzfunktionen beteiligten Komponenten (Router, LockNodes, Schließungen, Software).

 

Weitere Informationen zum Thema Schutzfunktionen entnehmen Sie bitte dem aktuellen WaveNet-Handbuch.