Zutrittskontrolle – am besten digital

Digitales Öffnen und Schließen haben Sie bestimmt schon häufiger in Ihrem Alltag erlebt. Sei es, wenn Sie per Knopfdruck Ihr Auto öffnen, wenn Sie mit einer Magnetkarte das Parkhaus verlassen oder auch auf Reisen, wenn Sie Ihr Hotelzimmer betreten. In all diesen Fällen findet die Zutrittskontrolle digital statt – und das mit einer ziemlichen Selbstverständlichkeit. Wieso sollte man also die digitalen Möglichkeiten nicht auch an anderer Stelle nutzen?

Wie Sie an den genannten Beispielen bereits sehen konnten, ist Zutrittskontrolle zudem auch ein weit gefasster Begriff, der über das reine Öffnen von Türen hinausgeht, wie im Falle der Parkhausschranke. Wenn Sie nun an Türen, Schranken und verschiedene Eingänge denken, wäre es doch praktisch, wenn Sie statt einer Vielzahl von „analogen“ Schlüsseln Ihre Zugangsberechtigungen in einem Medium hätten. Hier kommt die digitale Zutrittskontrolle ins Spiel.

 

Ihre Vorteile, wenn die Zutrittskontrolle digital ist

Verabschieden Sie sich vom schweren, klimpernden Schlüsselbund und setzen Sie zukünftig auf ein digitales Schließmedium wie einen Transponder oder eine SmartCard. In diesem Medium können Sie die verschiedenen Zutrittsberechtigungen speichern und die Zutrittskontrolle zukünftig deutlich einfacher regeln. Denn wozu noch viele Schlüssel mit sich herumtragen, wenn Zutrittskontrolle auch digital geht?

Digital zu schließen bringt Ihnen noch viele weitere Vorteile. Wenn es bspw. mal schlecht läuft und Sie trotz aller Vorsicht Ihren Schlüssel – bzw. Ihr digitales Schließmedium – verlieren, gibt es wenig zu befürchten: Ein verlorenes Schließmedium kann einfach in der Software gesperrt werden, schnell und digital. Die Sicherheit der Zutrittskontrolle ist also in kurzer Zeit wiederhergestellt, ohne kostspieliges Auswechseln von Schlössern und das Anfertigen neuer Schlüssel.

 

Digitale Zutrittskontrolle – flexibel und individuell

Wie Sie schon erfahren haben: Bei der digitalen Zutrittskontrolle kann ein digitales Schließmedium mehr als nur eine Zutrittsberechtigung speichern. Das bedeutet auch, dass es sich problemlos individualisieren lässt. Wird beispielsweise in einer Firma eine digitale Zutrittskontrolle eingesetzt, so kann festgelegt werden, dass ein Mitarbeiter Zugang zum Haupteingang, zu seinem eigenen Büro und zum Materialraum erhält. Wenn er bspw. in der IT arbeitet, kann er auch zusätzlich Zugang zum Serverraum erhalten. Selbst für externe Dienstleister können Schließmedien erstellt werden. Als Beispiel sei hier der Lieferant genannt, der Ware ins Lager bringt. Diesem könnte man ein Schließmedium erstellen, das ausschließlich fürs Lager bestimmt ist. Wenn gewünscht, kann dies sogar auf eine bestimmte Zeit festgelegt werden, indem man beispielsweise sagt, die Anlieferzeiten seien von 8 bis 10 Uhr und das Schließmedium in der Zutrittskontrolle nur für diese Zeit programmiert.

Wenn Sie die Zutrittskontrolle digital regeln, können Sie zudem schnell und flexibel reagieren, wenn sich Änderungen ergeben. Nicht nur die Sperrung eines Schließmediums geht schnell, sondern auch das Erteilen neuer Zutrittsberechtigungen. Ist z.B. ein Kollege krank oder im Urlaub, kann die Berechtigung für seinen Aufgabenbereich in der Zutrittskontrolle schnell erteilt werden – mit wenigen Klicks und ohne Austausch des Schließmediums. So ist jederzeit ein flexibles Reagieren Ihrerseits möglich.

 

Sicherheit steht bei der Zutrittskontrolle an erster Stelle

Gerade, wenn die Zutrittskontrolle digital ist, wird die Schließanlage großen Anforderungen in Sachen Sicherheit gerecht. Die Möglichkeit, verlorene Schließmedien schnell zu sperren, haben wir Ihnen bereits vorgestellt, aber es gibt noch weitere sicherheitsrelevante Vorteile. Auch im laufenden Betrieb gibt es Vorteile, bspw. das DoorMonitoring in Echtzeit. Die Anlage kann den Zustand der integrierten Türen überprüfen, sodass sich schnell überprüfen lässt, ob eine Tür offen oder geschlossen ist. Bei „verdächtigen Ereignissen“, wenn z.B. eine Tür lange offen steht oder ein unberechtigter Zutrittsversuch unternommen wurde, können Sie sich per SMS oder E-Mail informieren lassen, um die Zutrittskontrolle zu überprüfen.

 

Falls Interesse besteht

Gern helfen wir Ihnen weiter, wenn es darum geht, die Zutrittskontrolle digital zu regeln. Gemeinsam ermitteln wir Ihr individuelles Sicherheitsbedürfnis und finden die richtige Schließanlage.