Zutrittskontrolle? Per Karte!

Karte gezückt, an die Tür gehalten und schon öffnet sie sich. Sollten Sie hin und wieder mal im Hotel nächtigen, haben Sie dieses Prozedere sicherlich auch schon erlebt. Auf der einen Seite natürlich, um Ihr Zimmer betreten zu können, auf der anderen Seite aber eventuell auch, um andere Bereiche wie den Wellnessbereich betreten zu können, denn immer mehr Hotels nutzen diese Art der Zutrittskontrolle in ihren Räumlichkeiten. Aus guten Gründen, denn es bietet viele Vorteile, diese Variante der Zutrittskontrolle zu wählen.

 

Was sind die Vorteile der Zutrittskontrolle mit Karte?

Sicher. das Hotel hat Vorteile durch die Nutzung der Karte als Zutrittskontrolle. Aber auch für Sie als Besucher ist es praktisch: Statt eines Schlüssels haben Sie eine handliche Karte und diese kann einfach gesperrt werden, falls Sie diese unglücklicherweise verlieren sollten. Somit profitieren beide Seiten: Das Hotel muss die Karte nur sperren, es muss kein Schloss ausgetauscht werden und Sie brauchen keine hohen Kosten für einen derartigen Austausch zu befürchten. Sie müssen maximal den Materialwert der Karte übernehmen und die Zutrittskontrolle des Hotels ist nach wenigen Klicks bereits wieder so sicher wie zuvor.

 

Welche Einsatzgebiete gibt es noch?

Als Variante der Zutrittskontrolle in Hotels ist die Karte sicherlich sehr bekannt, aber es gibt noch zahlreiche andere Möglichkeiten, wie Sie die Zutrittskontrolle auf diese Art und Weise einsetzen können. Im Grunde wäre sie auch in Ihrer Wohnung denkbar, aber das digitale Schließen ist vor allem dort angebracht, wo eine Vielzahl von Schlössern vorhanden ist und ein Kommen und Gehen im größeren Stil herrscht. Hier sollte man darüber nachdenken, eine digitale Zutrittskontrolle zu installieren.

Sie können eine Zutrittskontrolle per Karte auch gut in einer Firma, einer Behörde und generell in Organisationen einsetzen – die Möglichkeiten sind vielfältig. Auch ist das System nicht auf eine bestimmte Branche festgelegt, da die Vorteile der digitalen Zutrittskontrolle überall sehr gut nutzbar sind.

 

Hand mit Zutrittskarte an einem Lesegerät

Gibt es weitere Vorteile bei dieser Form der Zutrittskontrolle?

Am Beispiel des Hotels haben Sie bereits Vorteile der Karte gesehen: Wenn die Karte verloren geht, wird sie einfach im System gesperrt, zudem kann eine Ersatzkarte erstellt werden. Mit wenig Aufwand ist die Sicherheit wiederhergestellt und Sie können die Zutrittskontrolle wieder passieren.

Zusätzlich ist ein großer Vorteil, dass die Zutrittsberechtigungen bei der Karte „individualisiert“ erstellt werden. Sie können für jeden, der eine Karte zur Zutrittskontrolle erhält, separat festlegen, welche Zugänge und Berechtigungen er erhalten soll. Arbeiten Sie z.B. im Büro, können Sie Zugang zum Eingang Ihres Betriebs und zu Ihrer Bürotür erhalten. Arbeiten Sie in der Produktion, können Sie Ihre Karte dort einsetzen. Sogar externe Personen können eine Karte zur Zutrittskontrolle erhalten, um bspw. als Lieferant Dinge direkt ins Lager liefern zu können.

Die Flexibilität, die eine digitale Zutrittskontrolle mit Karte bietet, ist ebenfalls ein Vorteil: Zutrittsberechtigungen können kurzfristig erweitert und entzogen werden. Erweitert sich ein Einsatzgebiet durch eine Urlaubsvertretung, so kann die Zutrittsberechtigung genauso schnell erteilt werden, wie sie auch entzogen werden kann, wenn z.B. einmal die Karte verloren geht.

 

Zutrittskontrolle an einer Durchgangstür

Was gibt es neben Schließungen noch für Möglichkeiten?

Mit der Nutzung der digitalen Zutrittskontrolle haben Sie neben dem Zugang zu Gebäuden und Räumen auch weitere Möglichkeiten, Berechtigungen einzuräumen. Wenn Sie z.B. in einer Firma mit einem Warenlager arbeiten, in dem Fahrzeuge wie Gabelstapler eingesetzt werden, kann die Karte neben der Zutrittskontrolle auch dazu eingesetzt werden, ebendiese Fahrzeuge zu starten.

Wenn bei Ihnen bereits ein System besteht, so ist eine Anbindung denkbar. Möglicherweise existiert bei Ihnen ein Karten-gestütztes System zur Zeiterfassung. Dieses könnte ggf. mit in die Zutrittskontrolle integriert werden.

Darüber hinaus profitieren Sie auch noch von einem zeitlichen Aspekt in der Zutrittssteuerung: Sie können in der Karte – bzw. in der dazugehörigen Software – konfigurieren, dass jemand nur zu bestimmten Zeiten Zutritt hat. Bspw. dann, wenn eine Reinigungskraft nur zeitlich begrenzten Zutritt zu den Räumlichkeiten erhalten soll.

 

 

Aktivtechnologie: die bessere Alternative zur Zutrittskontrolle per Karte?

Mit der Karte zur Zutrittskontrolle haben Sie ein sehr sicheres Zutrittsmedium. Noch besser aber ist die Nutzung von Aktivtechnologie, beispielsweise mittels eines Transponders. Dieser entriegelt per Knopfdruck, hat ein stabiles Gehäuse (schützt vor Vandalismus und Manipulation) und hält auf Standby bis zu 10 Jahre.

 

Sie sind interessiert?

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf, damit wir gemeinsam die richtige Zutrittskontrolle für Ihr individuelles Sicherheitsbedürfnis finden.