Digitale Schließanlagen / Schließzylinder

Sie suchen einen lizenzierten SimonsVoss Partner in Ihrer Nähe?
Zur Partnersuche

Was verbrigt sich hinter dem Begriff Schließzylinder?

Sobald es um das Sichern von Privathäusern, Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen geht, kommt man um ihn nicht herum: den Schließzylinder! 

Ein Schließzylinder beschreibt verschiedene Zylinderarten, sowie Zylindertechnologien. Schließzylinder existieren in unterschiedlichen Größen, Formen und Materialien. Abhängig von Design und Verwendung kann die Optik rund, oval oder profiliert sein. Dementsprechend gestaltet sich auch die jeweilige Namensgebung: „Rundzylinder“, „Ovalzylinder“ oder „Profilzylinder“.

Moderne und komfortable Schließzylinder sind häufig mit einer Not- und Gefahrenfunktion ausgestattet, welche es ermöglicht, Türen zu öffnen, auch wenn auf der Gegenseite ein Schlüssel steckt.

 

 

Schließzylinder

Bestandteile eines Schließzylinders

Schließzylinder elektronisch
  • Zylindergehäuse
  • Zylinderkern
  • Stiftfedern
  • Schließbart
  • Kern- und Gehäusestifte
  • Bohrung für die Stulpschraube
  • (Schlüssel)

Mechanischer Schließzylinder – Funktionsweise

Im Grunde genommen ist die Funktionsweise eines Zylinders simpel: Das Identifikationsmedium (z.B. Schlüssel, Transponder oder KeyCard) beinhaltet eine Codierung. Stimmt die Codierung mit dem Zylinderkern überein, lässt sich der Schließzylinder schließen.

Wie bereits zuvor erwähnt, ist die Basis eines Zylinders das Zylindergehäuse („Stator“). In diesem Gehäuse befindet sich der Zylinderkern („Rotor“), welcher sich drehen lässt. Dieser Zylinderkern besitzt die Aufnahme für einen Schlüssel. Der Kern bewegt sich nur, wenn der passende Schlüssel

korrekt eingesteckt wurde. Schlüssel und Schließzylinder besitzen einen sogenanten „Schließbart“. Dieser ist dafür zuständig, dass der Riegel im Schloss transportiert wird. Er dient sozusagen als Übertragungsteil.

 

Schließzylinder – Arten

Je nach Einsatzgebiet und Anfoderung wird zwischen unterschliedlichen Schließzylinder-Typen unterschieden:

Der Doppelzylinder findet am häufigsten Verwendung. Dieses Modell bietet die Möglichkeit, von beiden Seiten zu schließen. Es existieren morderne Doppelzylindervarianten die eine Öffnung auch ermöglichen, wenn auf der Gegenseite ein Schlüssel im Schlüsselkanal steckt. Der Doppelyzlinder ist häufig auch unter dem Namen „Profilzylinder“ bekannt.

Anwendungsbereiche: Hauseingangstüren, Wohnungsabschlusstüren, Kellertüren, Zimmertüren

 

Ein Knaufzylinder bietet die Möglichkeit, nur von einer Seite mittels Schlüssel zu schließen (i.d.R. Außen). Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich ein Knauf. Dies ermöglicht es, die Tür zu jederzeit von innen zu schließen. Achtung: Ein Knaufzylinder eignet sich nicht für den Einsatz in Glastüren.

Anwendungsbereiche: Hauseingangstüren, Wohnungsabschlusstüren, Kellertüren

 

Halbzylinder schließen ebenso nur von der Außenseite. Im Inneren beträgt die Länge des Halbzylinders immer 10 mm. Außen kann die Länge je nach Anwendung variabel verlängert werden.

Anwendungsbereiche: Kellertüren, Garagentore oder Schlüsselkästen

 

Mittels drehenden Schließhebels öffnet der Hebelzylinder. Der Hebel ist dabei an der Hinterseite des Zylinders angebracht und existiert in verschienen Varianten.

Anwendungsbereiche: Briefkästen, Wertfächer, Garderobenschränke, Automaten, Spinde, Lichtklappen

 

Der Außenzylinder wird für den Einsatz in Kasten- und Zusatzschlössern verwendet. Diese sind an der Innenseite der jeweiligen Tür verschraubt. Durch das Drehen des Schlüssels betätigt eine Metallzunge das Schloss des Zylinders.

Anwendungsbereiche: Garagentore, Kastenschlösser, Zusatzschlösser

 

Eine besonderer Schließzylinder ist das Vorhängeschloss. Das Vorhängeschloss, auch Vorhangschloss oder Hangschloss genannt, wird häufig zum Diebstahlschutz eingesetzt. Die kompakten Bügelschlösser sichern Wertgegenstände oder kleinere Räume häufig mittels Kette oder Riegel.

Anwendungsbereiche: Fahrradsicherung, Kellertüren, Dachbodentüren, Gartentüren, Tore

 

Ein weiterer ausergewöhnlicher Kandidat ist der Blindzylinder. Türen, die nicht verschlossen oder abgeschlossen werden sollen, können mittels Blindzylinder ausgestattet werden. Dadurch ist die Zylinderöffnung der Tür verdeckt, was bspw. den Durchzug von Rauch im Brandfall verhindert.

Anwendungsbereiche: Türen ohne Schließfunktion, Brandschutztüren, welche nicht verschlossen werden sollen

mechanisches Schließsystem

Schließzylinder – gleichschließend und einzelschließend

mechanisches Schließsystem (animiert)

Neben den o.g. Arten wird weiterhin zwischen gleichschließenden und einzelschließenden Zylindern unterschieden.

Bei der gleichschließenden bzw. gleichsperrenden Variante ist es möglich, mehrere Schlösser mit einem einzigen Schlüssel (Schlüssel-Set) zu schließen. Diese Variante wird häufig in Wohnungen verwendet, sodass Haustür, Wohnungstür, Kellertür, Garagentor und Dachboden mit einem Schlüssel geöffnet und verschlossen werden können.

Ein Schließzylinder mit Einzelschließung lässt sich lediglich mit einem Schlüssel schließen, der passgenau auf den jeweiligen Zylinder angefertigt wurde. Der Schlüssel dieses Zylinders passt also tatsächlich zu keinem anderen Zylinder. So werden bspw. abschließbare Griffe der Terrassentür und Balkontür mittels Einzelschließung separat geschlossen.

 

Grenzen herkömmlicher Schließzylinder

Die Vielzahl an Varianten und Anwendungsgebieten von Schließzylindern bietet verschiedene Möglichkeiten, wenn es um das Sichern von Personen, Gegenständen und Gebäuden geht. Diese verschiedenen Kombinationen sind aber zugleich auch die größte Schwäche:

Hauseingangstür und Wohnungsabschlusstür schließen im Optimalfall mit dem gleichen Schlüssel. Terrassentür und Balkon allerdings mit unterschliedlichen Varianten. Das Vorhängeschloss für den Keller und die Garage benötigt ebenso weitere Schließzylinder bzw. Schlüssel. Sollten noch Firmen- oder Vereinsschlüssel hinzukommen, umfasst der Schlüsselbund fast ein Dutzend Schlüssel. Kaum auszudenken, was für ein immenser Kosten- und Zeitaufwand bei Verlust des Schlüsselbunds entsteht.

Ein weiterer Nachteil besteht aus der mangelnden Abbildungsmöglichkeit von Hierarchien. Das Darstellen von unterschiedlichen Schließebenen mittels herkömmlicher mechanischer Schließzylinder ist schier unmöglich. Besonders bei Firmen oder öffentlichen Einrichtungen, welche hunderte von Schlüsseln ausgeben müssen.

 

Die Lösung: ein elektronischer Schließzylinder

Früher wurden i.d.R. mechanische Schließsysteme verbaut, um Gebäude zu sichern. Die Konstruktion und der Einsatz dieser Systeme musste jedoch wohl durchdacht und sehr präzise geplant werden. Je nach Personengruppe und Organistationsstruktur des Gebäudes war der Aufwand hinter der Planung nicht zu unterschätzen, insbesondere, wenn es um die Abbildung von Zutrittsberechtigungen ging. Bei der Erweiterung von Gebäuden stand man vor einer noch größeren Herausforderung, wenn konventionelle mechanische Schließzylinder verwendet wurden.

Heutzutage gehört diese Sorge glücklicherweise der Vergangenheit an. Elektronische Schließzylinder ermöglichen völlig neue Möglichkeiten, wenn es darum geht, Gebäude zu sichern. Diese Schließzylinder arbeiten Hand in Hand mit elektronischen bzw. digitalen Schließanlagen und bieten neben Sicherheit einen enormen Komfort.

elektronischer Schließzylinder digitale Schließanlage

Zukunftsweisende elektronische Schließzylinder und digitale Schließanlagen

Schlüssel verloren? Kein Problem! Dank moderner Identifkationsmedien wie Transponder oder SmartCard kann der digitale Schlüssel umgehend gesperrt und ausgetauscht werden. Die Gebäudesicherheit wird daruch mit wenigen Klicks wiederhergestellt.

Abbilden von unterschiedlichen Personengruppen mit Zutritt zu vordefinierten Bereichen? Elektronische Schließanlagen schaffen Abhilfe! Durch das komfortable Erstellen komplexer Zutrittsberechtigungen erhalten Mitarbeiter, Gäste oder Lieferanten Zugang zu vordefinierten Bereichen. Dieser Zugang kann auch zeitlich eingegrenzt werden.

Ein Gebäudekomplex soll ausgedehnt werden? Digitale Schließanlagen sind erweiterbar! Elektronische Schließzylinder und dazugehörige Identifikationsmedien können beliebig aufgestockt werden. In neuen Gebäudeteilen werden die modernen Schließzylinder völlig kabellos integriert. Bisherige Transponder können komfortabel, innerhalb weniger Sekunden, für den neuen Gebäudekomplex freigeschaltet werden.

 

Weitere Vorteile digitaler Schließanlagen mit elektronischen Schließzylindern

Zusätzliche Sicherheit
Digitale Schließsysteme bieten die höchste Form der Sicherheit. Dank digitalem Schließzylinder und einem Identifikationsmedium können Gebäude mit der höchsten Sicherheitsstufe ausgestattet werden. Selbst bei externer Gewalteinwirkung wird das unbefugte Eindringen meistens verhindert, da der Zylinder zusätzlich mechanisch gesichert ist.

Zusätzlicher Komfort
Türen werden durch zukunftsweisende Identifikationsmedien geöffnet. Das bedeutet, digitale Schließsysteme nutzen ein RFID-Medium, welches den herkömmlichen Schlüssel ersetzt. Das Öffnen von Türen erfolgt komfortabel und berührungslos.

Zusätzliche Kontrolle
Es sollen Personen gruppiert werden, sodass nur bestimmte Bereiche zugänglich sind? Kein Problem – mit digitalen Schließsystemen können Zugangsberechtigungen individuell konfiguriert und gesteuert werden. Das Umprogrammieren bestehender Berechtigungen ist mit wenigen Klicks möglich, ohne dass das Zugangsmedium ausgetauscht werden muss.

Zusätzliche Extras
Elektronische Schließsysteme sind beliebig erweiterbar. Eine Anbindung an andere digitale Systeme und Anlagen ist problemlos möglich. So kann bspw. eine Brandmeldezentrale oder Alarmanlage angebunden werden, welche im Gefahrenfall direkt auslöst.

Kostensparend
Geht bei einer herkömmlichen mechanischen Anlagen ein Schlüssel verloren, müssen sämtliche Zylinder getauscht und neue Schlüsselsätze ausgeteilt werden. Diese Kosten können bei einem Mehrparteienhaus bzw. großem Mitarbeiterstamm schnell im fünfstelligen Bereich liegen. Bei Verlust des Identifikationsmediums einer digitalen Schließanlage kann das Medium unkompliziert gesperrt und ausgetauscht werden, sodass die Sicherheit des Gebäudes umgehend wiederhergestellt wird.

Elektronische Schließzylinder vom Experten für digitale Schließanlagen

SimonSvoss ist der Experte, wenn es um digitale Schließanlagen geht. Seit über 20 Jahren verfolgt der Pionier für digitale Schließsysteme die Vision einer schlüssellosen Welt.

SimonsVoss-Systeme sind so konzipiert, dass der Austausch von mechanischen Schließzylindern unkompliziert, schnell und völlig kabellos möglich ist. Jegliche Komponenten können miteinander kombiniert und nachträglich erweitert werden. Elektronische Schließzylinder von SimonsVoss sind besonders wartungsarm und bieten zugleich höchste Qualität Made in Germany.

Treten Sie jetzt ein in die Keyless World vom Experten für digitale Schließungen mit RFID-Technik

Bitte rufen Sie mich an: