Knaufzylinder

Im täglichen Leben begegnen uns verschiedene Arten von Türschlössern, welche je nach Einsatzbereich einen spezifischen Zweck erfüllen. Zu den beliebtesten Schlössern, die im Alltag verwendet werden, zählt dabei der Knaufzylinder. Doch was ist überhaupt ein Knaufzylinder und welche Vorteile bietet diese Schloss-Art?

Sie suchen einen lizenzierten SimonsVoss Partner in Ihrer Nähe?
Zur Partnersuche
Digitale Schließtechnik ist NEU für Sie?
Rufen Sie gerne an
089 - 99 228 555

▶ Definition: Was ist ein Knaufzylinder und wie funktioniert er?

Der Knaufzylinder (auch Drehknaufzylinder) ist ein klassischer Profilzylinder, der auf der Innenseite einen Drehknauf besitzt und auf der Außenseite ein gewöhnliches Schloss. 

Der Drehknauf ermöglicht es, die Tür von innen ohne Verwendung eines Schlüssels zu öffnen und zu schließen. Unabhängig davon, ob auf der Außenseite ein Schlüssel steckt. Auf der Außenseite lässt sich der Knaufzylinder nur mit einem passenden Schlüssel öffnen. Knaufzylinder dieser Art sind häufig an Türen zu finden, die jederzeit von innen geöffnet werden sollen.

Das Herzstück des Knaufzylinders ist der bekannte Profilzylinder, der Knauf dient als Aufsatz und kann in den meisten Fällen problemlos nachträglich integriert werden. Der Profilzylinder enthält Stifte und Federn, die den Schließmechanismus steuern. Nur der richtige Schlüssel kann die innenliegenden Zylinderstifte bewegen und ein Drehen ermöglichen. 

Die in zwei Hälften geteilten, kleinen Metallstifte im Inneren des Profilzylinders werden mithilfe von Federn von oben nach unten in den Schließeingang gedrückt und blockieren so den drehbaren Zylinderkern. Wird der passende Schlüssel in das Schloss eingeführt, drückt der Bart des Schlüssels die kleinen Stifte nach unten und schiebt gleichzeitig die Stifte in eine Position, in der die Trennlinien alle in einer Ebene zueinander zum Mantel des Zylinderkerns stehen. Nur in dieser Position kann das Schloss gedreht und letztlich geöffnet bzw. verschlossen werden. Die Verwendung eines unpassenden Schlüssels drückt die Metallstifte nicht in die richtige Position und verhindert ein bündiges Abschließen der Trennlinien der Metallstifte. Das Schloss bleibt blockiert.

Im Inneren der Tür, außerhalb des Profilzylinders, befindet sich die Schließnase. Diese bewegt sich mit, sobald im Inneren des Schlosses ein Schlüssel verwendet wird und bewegt gleichzeitig den Türriegel, welcher die Tür auf- oder abschließt.

Im Gegensatz zum herkömmlichen Profilzylinder besitzt der Knaufzylinder auf der Innenseite mit dem Knauf einen integrierten Schlüssel, der ein problemloses Öffnen des Türriegels durch eine einzige Drehbewegung ermöglicht.

▶ Vor- und Nachteile des Knaufzylinders 

Der Knaufzylinder hat den Vorteil, für fast jede Tür geeignet zu sein. Er eignet sich besonders in Situationen, in denen das Schließen nur von einer Seite erforderlich ist. Das macht den Knaufzylinder insbesondere praktisch für den Einsatz in Haus- und Wohnungstüren, aber auch in öffentlichen Gebäuden, bspw. Büros. Er bietet vor allem Sicherheit, wenn ein schnelles und einfaches Handeln bei Gefahrensituationen notwendig wird. Das kann zum Beispiel bei einem Ausbruch von Feuer der Fall sein. So erlaubt der drehbare Innenknauf ein schnelles Öffnen der Tür und ein rasches Verlassen des Gefahrenbereichs. 
Auch die Einbruchssicherheit ist hier ein zentrales Stichwort. Ist ein schnelles Verschließen der Wohnung nötig, um sich vor Einbrechern oder anderen Gewalttätern zu schützen, kann ein Knaufzylinder für eine schnelle Absicherung sorgen, ohne ein Eindringen von außen zu ermöglichen.

Ein weiterer Vorteil bietet sich bei Kindern, die oft noch Probleme beim Öffnen von Türen haben. Oftmals benötigen sie bei Profilzylindern noch Hilfe beim Einstecken des Schlüssels in das Schloss. Knaufzylinder ermöglichen hier durch eine einfache Drehbewegung ein einfaches Öffnen oder Versperren der Tür. 
Ebenso sinnvoll sind Knaufzylinder für ältere Menschen, wenn das Einstecken des Schlüssels motorisch nicht mehr möglich ist.

Die einfache Handhabung des Schlosses birgt allerdings auch einige Risiken, gerade in Bezug auf die Nutzung durch Kinder. So können vor allem Kleinkinder in einem Moment der Unachtsamkeit schnell nach draußen entwischen und sich so in eine Gefahrensituation begeben. Im Umkehrschluss kommen sie ohne Weiteres nicht mehr ins Haus. Das gilt natürlich auch für Erwachsene, die ihren Schlüssel verloren oder vergessen haben und somit keinen Zutritt mehr zum Wohngebäude haben. Sollte der Schlüssel permanent verloren gehen, muss das Schloss unter hohen Kosten ersetzt werden.

Folgendes gilt es zu beachten: Knaufzylinder erfüllen keine Panikfunktion und sind nicht für ausgewiesene Fluchttüren zulässig. Hier ist ein spezielles Schloss mit Panikfunktion notwendig. 

▶ Unterschiede bei SimonsVoss

Die digitalen Doppel- & Halbknaufzylinder von SimonsVoss machen sich das Prinzip des einfachen Öffnens von Türen durch einen drehbaren Knauf zunutze und kommt dabei ohne mechanische Schlüssel aus. 

Die einfache Bedienbarkeit des Türknaufes ist hier auf beiden Seiten der Tür vorhanden. Auch hier lässt sich die Innenseite problemlos ohne den Einsatz eines Schlüssels öffnen und schließen. Die Außenseite wird wiederum durch einen Transponder oder ein anderes Identmedium bedient, der durch einen einzigen Knopfdruck das Türschloss entriegelt, bzw. verriegelt.

 

Sie haben weitere Fragen zum Einbau & Betrieb eines Knaufzylinders? Wir helfen gerne!

Wenn Sie sich für die Nutzung von Knaufzylindern in einer elektronischen Schließanlage interessieren, sprechen Sie uns an & ein spezialisierter Mitarbeiter meldet sich bei ihnen!

 

Nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf!

Machen wir gemeinsam den Schritt in eine Welt ohne Schlüssel!

Vereinbaren Sie hier ihren Rückruf: